Die in den Alpen gelegene Schweiz ist nur bei wenigen für seine Bodybuilder bekannt. So kennen die meisten das Land vor allem für seinen Käse, seine Schokolade und seine Berge. Die Nation verfügt aber nichtsdestotrotz über sehr gute Bodybuilder, die auch weltweit erfolgreich sind. Einer der bekanntesten dieser Bodybuilder ist Patrick Reiser. Hier stellen wir Ihnen den Bodybuilder näher vor.

Patrick Reiser ist in den letzten Jahren zum wohl bekanntesten Bodybuilder der Schweiz aufgestiegen. Dabei unterscheidet er sich von den meisten anderen Bodybuilder in einem wichtigen Punkt. So ist er ein so genannter Natural Bodybuilder. Doch was genau bedeutet das? Reiser ist Veganer, verzichtet also auf Fleisch und jegliche tierische Produkte in seiner Ernährung. Dies ist umso erstaunlicher, als ein Bodybuilder genau diese Lebensmittel eigentlich braucht, um große Mengen Eiweiß für den Aufbau von Muskeln in seinem Körper zur Verfügung zu haben. Durch einen sehr strikten Ernährungsplan sowie gutes und umfangreiches Training hat Reiser es aber geschafft, einen Körper zu entwickeln, der sich mit denen normaler Bodybuilder sehr gut messen kann.

Mit 14 Jahren begann er, seinen Körper zu trainieren. Beruflich ging es sehr normal bei ihm zu, er wurde Versicherungsberater. Sein Durchbruch gelang Reiser bei der WM der Natural Bodybuilder im Jahr 2013, bei der er den ersten Platz belegte. 2014 startete er seinen YouTube-Kanal. Der war so erfolgreich, dass er seinen bisherigen Broterwerb aufgeben und sich ganz dem Bodybuilding widmen konnte.

Weitere Erfolge bei internationalen Meisterschaften folgten rasch. Dabei ist Reiser vor allem in den sozialen Medien erfolgreich. Hier vermittelt er seinen Fans sein Wissen zu den Themen Bodybuilding und Ernährung und versucht dami, das Leben dieser Menschen positiv zu beeinflussen. Ein wichtiger Aspekt ist dabei für Reiser auch die eigene Psyche sowie der eigene Geist. Der Bodybuilder setzt dabei sehr viel auf Meditation und die so genannte Achtsamkeit. Mit dieser an der Hand kann er sich selbst und seinen Körper regulieren und die Disziplin für das Training aufbringen.